Mitgliederversammlung des Lohrer St.-Pius-VereinsWechsel im St.-Pius-Verein: Nach 26 Jahren legte Brunhild Ruf ihr Amt als zweite Vorsitzende nieder. Christian Maier wurde einstimmig zu ihrem Nachfolger gewählt.

1,4 Millionen Euro wird der Umbau des St.-Pius-Kindergartens nach aktuellen Schätzungen der Architekten Ruf (Lohr) kosten. Auf der Mitgliederversammlung des Trägervereins der Kita präsentierten sie den inzwischen vierten Entwurf der Baupläne. Von außen wird sich das alte Gebäude nur geringfügig verändern, so wird beispielsweise der erste Stock durch ein Außen-Spieldeck erweitert.


Das bisherige Außengelände wird nahezu unverkleinert erhalten bleiben. Im Inneren jedoch wird vieles moderner und großzügiger als bisher. So werden sich die Kinder über eine große Mitmach-Küche freuen können und über einen zusätzlichen „Bau“-Raum. Auch werden sich die Erzieherinnen nicht mehr wie bisher in einem winzigen Raum zum Arbeiten und zur Pause zurückziehen müssen. Auch sie bekommen ein etwas größeres Zimmer. Eine weitere Neuerung ist der geplante Aufzug, mit dem sich die Einrichtung auf den steigenden Inklusionsbedarf einstellen will.

Enger Zeitplan

Der Zeitplan ist weiterhin sehr eng gestrickt, doch schauen alle zuversichtlich auf das Kommende. „Wir halten weiterhin Druck auf dem Kessel“, sind sich die Verantwortlichen einig. Derzeit wird ein Brandschutzkonzept in die Pläne eingearbeitet, Mitte Juni will man bei der Stadt Lohr und Ende Juni bei der Regierung von Unterfranken mit den Plänen vorstellig werden.

„Ein positives Ergebnis der Besprechungen vorausgesetzt“, so Ruf, „reichen wir den Bauantrag noch vor den Sommerferien ein.“ Die Chancen stehen wohl gar nicht so schlecht, hatte es doch im Vorfeld schon vielfältige Änderungen und Anpassungen der Pläne gegeben. Dabei hat vor allem die Regierung von Unterfranken bereits einige Änderungen verfügt.

Nach 26 Jahren hat sich Brunhild Ruf, die zweite Vorsitzende des St.-Pius-Vereins, aus dem Amt verabschiedet. Zum Ende der Wahlperiode wollte sie nicht noch einmal antreten. Mit einem herzlichen Dankeschön würdigten Karin Heilgenthal, die Vorsitzende, Pfarrer Sven Johannsen und Gabriele Kimmel als Geschäftsführerin des Caritasverbandes Main-Spessart, Rufs langjährigen Einsatz. Ihr Nachfolger wird – einstimmig gewählt – Christian Maier (39) aus Lohr.
Quartier im Pfarrheim

Die Kita logiert seit September 2014 im Übergangsquartier im Pfarrhaus St. Pius, das gleich gegenüber der künftigen Baustelle liegt. Die Leiterin der Einrichtung, Christine Dietrich, schätzt sich, ebenso wie der Trägerverein, glücklich, dass trotz der improvisierten Raumsituation kein nennenswerter Rückgang der Kinderzahlen zu verzeichnen sei. Derzeit besuchen 102 Kinder die Kita. Davon 14 aus Sackenbach, 20 aus der Altstadt Lohr und anderen Stadtteilen. 19 Kinder im Alter von zwölf Monaten bis drei Jahren gehen in zwei Kleinkindgruppen. Die Mittagsbetreuung nutzen im Schnitt 50 Kinder, 13 Schulkinder aus den Grundschulen Lohr und Sackenbach kommen an den Nachmittagen und in den Schulferien zur Betreuung.