Am 22. März 2015 gestaltete die Kindertagesstätte den Gottesdienst in der Kirche St. Pius.

Der Familiengottesdienst stand unter dem Thema: Frühlingserwachen. Bei doch kalten Temperaturen begann der Gottesdienst vor der Kirche mit Liedern, einer Geschichte und einem Meditativentanz der Vorschulkinder. Nach den Fürbitten zogen alle Kinder und die Gemeinde gemeinsam in die Kirche ein. Am Ende des Gottesdienstes wurden Tütchen mit Sonnenblumensamen die von den Kindern gestaltet wurden an die Gottesdienstbesucher verteilt. Der Elternbeirat verkaufte nach dem Gottesdienst Kuchen zugunsten der Kindertagesstätte.

Tag der offenen Tür: Provisorische Räume auch im ehemaligen Pfarrhaus - Großes Besucherinteresse

»Es ist ganz anders als früher im Kindergarten«, staunte eine ältere Besucherin. »Den Kindern gefällt’s«, berichtete eine Mutter von drei Kindergartenkindern am Sonntagnachmittag beim Tag der offenen Tür, zu dem das von Christine Dietrich geleitete Kindergartenteam und der von Karin Heilgenthal geführte Vorstand des Trägervereins St. Pius eingeladen hatten. Die Kindertagesstätte St. Pius ist seit September übergangsweise in einem Container, im ehemaligen Pfarrhaus und im Untergeschoss des Pfarrheims untergebracht. Vor allem viele Eltern nutzten mit ihren Kindern die Gelegenheit, die Räumlichkeiten zu besichtigen.
Der bisherige Kindergarten auf der anderen Seite der Kettelerstraße muss in den nächsten beiden Jahren generalsaniert werden (wir berichteten ausführlich). Für diese Zeit haben Stadt, Diözese und Piusverein auf Vorschlag von Kirchenpfleger Richard Stamm mit Umbaumaßnahmen eine rasch akzeptierte ortsnahe Zwischenlösung geschaffen.
In der »neuen Kita« in der Siedlung werden derzeit 96 Kinder betreut, zu denen im Laufe dieses Kindergartenjahres noch zehn dazukommen sollen. Ihnen stehen zwei Krippen- und drei Kindergartenräume zur Verfügung. Zu dem hier versorgten Nachwuchs zwischen einem und zehn Jahren gehören auch 15 Schulkinder.
Eltern und Öffentlichkeit sahen am Sonntag auch das neue Gegenstück zu den bisherigen gemischten Spielbereichen: die Aufteilung in Funktionsgruppen mit Theater-, Musik-, Bau- und Vorschulraum sowie Atelier und Spiele- beziehungsweise Bücherzimmer. Die hier gesammelten Erfahrungen sollen noch in die Planungen bei der Sanierung eingebracht werden, berichtete Kindergartenleiterin Christine Dietrich bei der gut besuchten Veranstaltung.

In der vergangenen Woche besuchten 23 Vorschüler der Kindertagesstätte St. Pius Familie Wagner in der Lindigsiedlung zum Apfelkeltern. Begleitet wurde dies von Berthold Wagner, Thorsten Ruf und Hubert Barton vom Bund Naturschutz. Zu Beginn ging es durch ein Tor in die „Kelterei“, die zugleich der Garten von Familie Wagner ist. Eine kurze Einführung zum Waschen, Schneiden und Pressen und schon ging es los. Jeder bekam eine Aufgabe und am Ende war das Ergebnis frisch gepresster Apfelsaft. Rund 15 Liter durften die Vorschüler mit in die Kindertagesstätte nehmen. Eine Erfahrung mit allen Sinnen.

Nachdem wir im Zuge unserer Generalsanierung einen reibungslosen Umzug hinter uns gebracht hatten, war es nun unser Wunsch, die neuen Räumlichkeiten zu segnen.
Beginnend mit einem kurzen Wortgottesdienst trafen sich alle Kita-Kinder am 1. Oktober 2014 im Pfarrheim St. Pius.
Hier erzählte Pfr. Johannsen sehr anschaulich die Geschichte vom reichen Fischfang und symbolisch für unsere Gemeinschaft konnte jedes Kind einen Fisch ins Netz legen. Anschließen kehrten die Kinder in ihre Gruppen zurück und durften dort beim Segnen ihres Raumes mithelfen.
Zur Erinnerung wurde das Netz mit den Fischen im Treppenhaus aufgehängt.

Read More