A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A

Aufsichtspflicht

Die Aufsichtspflicht der Erzieher in unserer Kinderkrippe beginnt dann, wenn Sie Ihr Kind persönlich bei einer Betreuungsperson abgeben oder diese das Kind bewusst wahrgenommen hat. Die Aufsichtspflicht endet, wenn die abholende Person  den Raum betritt und von der Erzieherin selbst wahrgenommen wird.

Bei Festen und Feiern mit den Eltern obliegt immer die Aufsichtspflicht bei den Eltern oder aber Personen, die das Kind an diesem Tag begleiten.

Abhol- und Bringzeit

Bei allen Zwergenkindern ist die Bring- und Abholzeit unterschiedlich. Sie entscheiden für sich und Ihr Kind, von wann bis wann Sie unsere Einrichtung besuchen möchten. Sprechen Sie mit uns persönlich die individuellen Zeiten Ihres Kindes ab.

Bitte berücksichtigen Sie hierbei noch den Punkt: Tagesablauf.

B

Buddelhose und Gummistiefel

Da wir immer, außer bei Regen nach draußen gehen, sind Buddelhosen unverzichtbar. Eine nasse Hose würden uns schnell den Spaß am spielen und buddeln nehmen. Gefütterte Buddelhosen schützen uns zudem auch noch vor der Kälte. Gummistiefel halten die Feuchtigkeit draußen und schonen einfach unser Alltagsschuhwerk. Sind aber nicht dringend erforderlich. Für die kalte Jahreszeit bitte Stiefelsocken mitbringen! (Alles beschriften)

Bus

Die Kinder aus Sackenbach haben die Möglichkeit mit dem Bus zu fahren.

Einsteigen und Aussteigen können sie an zwei Haltstellen (Brückenbogen und Schützenhaus). Der monatliche Kostenbeitrag wird mit der Kindergartengebühr eingezogen. Sie können in den ersten Tagen gern Ihr Kind begleiten.

E

Eingewöhnung

Um ihrem Kind einen schönen und behutsamen Start bei uns zu ermöglichen, richten wir uns sowohl nach dem „Berliner“ als auch nach dem „Münchner“ Modell. Siehe Anlage: Eingewöhnungszeit.

F

Feste und Feiern

In unserer  Kinderkrippe orientieren wir unseren Alltag nach dem kirchlichen Kalender.  Fastenzeit, Ostern, Pfingsten, St. Martin, Nikolaus und Weihnachten,  um nur die wichtigsten zu nennen, werden wir mit den Kleinsten erarbeiten und feiern.

An unserem Sommerfest nehmen wir mit viel Freude und Spaß teil. Da wird geübt, getanzt und gesungen. Gemeinsam sind wir Stark!

Frühstück

Jeden Morgen nach unserem Morgenkreis findet das gemeinsame Frühstück statt. Wir gehen mit den Kindern zum Hände waschen und danach jeder in sein Gruppenzimmer. Jedes Kind holt sein Täschchen und einen Teller und setzt sich an den Tisch. Was Sie Ihrem Kind zum Frühstücken mitgeben, ist Ihnen überlassen. Achten Sie bitte auf eine ausgewogene und gesunde Brotzeit! Brot, Obst, Gemüse, Joghurt und Müsli sind mit die beliebtesten Speisen.

Kinder die nicht alleine Essen können, werden unterstützt oder gefüttert, so lernen sie ganz schnell alleine zu essen.

Frühstücksbuffet

Einmal im Monat findet unser Frühstücksbuffet statt. Hierzu werden gesunde Bio-Produkte aus der Wohngemeinschaft Hohenroth angeboten. Aus jeder Gruppe  hat ein Elternteil die Möglichkeit beim Schneiden, Schälen und Anrichten mitzuhelfen. Alle Lebensmittel werden auf einem großen Tisch  im Eingangsbereich angerichtet. Die Kinder entscheiden  selbst was und wie viel sie essen möchten. Ob Brötchen, Marmelade, Wurst, Ei, Karotte, Äpfel, Müsli es ist für jeden  Geschmack etwas dabei. Sie als  Eltern unterstützen die Kleinen beim Schmieren oder Einfüllen. Gemeinsam räumen wir danach wieder auf  und spielen in unseren Gruppen.

G

Geburtstag

Gerne feiern wir mit Ihrem Kind seinen Geburtstag. Sprechen Sie uns einfach an. Wir machen dann gerne mit Ihnen einen Termin für die Feier aus. Ob Kuchen, Muffin, Würstchen oder Obstspieße alles ist erlaubt. Sprechen Sie einfach mit Ihrem Kind, was es am liebsten mag.

Weiter hat jede Gruppe einen Geburtstagbaum. Hier findet jedes Kind in Form eines Blattes seinen Platz. Die Geburtstagsraupe, die daran befestigt ist, wird jedes Jahr um eine Perle wachsen. Kind und Raupe wandern später gemeinsam in die Kindergartengruppe.

Gebührentabelle:

 

 

2-3

Std.

3-4 Std.

4-5

Std.

5-6

Std.

6-7

Std.

7-8

Std.

8-9

Std.

<9

Std.

 

1. Kind

2. Kind

1. Kind

2. Kind

1. Kind

2. Kind

1. Kind

2. Kind

1. Kind

2. Kind

1. Kind

2. Kind

1. Kind

2. Kind

1. Kind

2. Kind

Krippe

96,-

82,-

108,-

92,-

120,-

102,-

132,-

112,-

144,-

122,-

156,-

133,-

168,-

143,-

174,-

148,-

Kiga

55,-

47,-

66,-

56,-

77,-

66,-

86,-

73,-

94,-

80,-

101,-

86,-

106,-

90,-

110,-

94,-

Getränke

Jedes Kind erhält zu beginn seiner Krippenzeit ein eigenes Trinkglas. Dieses wird an einem Elternabend, von den Eltern für Ihr Kind, mit Glasfarben gestaltet. Am Morgen werden alle Gläser und zwei Kannen auf einem Tablett bereitgestellt. Die Kinder lernen gemeinsam mit uns und den anderen Kindern das einschänken. Als Getränke bieten wir einen ungesüßten Früchtetee und Wasser an. Kinder, die noch nicht laufen können, dürfen weiterhin eine Flasche von zuhause mitbringen.

Hausschuhe/Stoppersocken

Hausschuhe sind oft steif und drückend. Der Fuß wird in seiner Freiheit eingeschränkt, die natürliche Muskulatur zu stark unterstützt. Ein auf den Zehenspitzen laufen oder einfach nur das normale abrollen werden oft behindert. Stoppersocken halten warm und lassen den Fuß trotzdem noch spüren auf was wir treten oder laufen.

K

Kennzeichnung

Bitte beschriften Sie die Kleidung, Brotdosen, Trinkflaschen usw. Ihrer Kinder mit dem Namen.

Kleidung

Selbstverständlich dürfen Sie Ihrem Kind anziehen was Sie oder Ihr Kind am liebsten mag. Bitte denken Sie nur daran, dass gerade die Kleinen die meiste Zeit auf dem Boden verbringen. Wir sitzen, krabbeln, robben, klettern, tanzen und turnen. Hierbei ist drückende, enge oder zu fest sitzende Kleidung störend. Es schränkt die Kinder in ihrer Bewegungsfreiheit ein und nimmt ihnen den Spaß und die Lust am Tun.

Unsere Erfahrungen im Praxistest haben gezeigt, dass Jogginghosen, Leggins aber auch einfach nur dicke Strumpfhosen unsere Freude am Bewegen unterstützen und fördern.

Kochen und Backen

Passend zu unseren aktuellen Themen finden auch Koch oder Backtage statt. Nähere Informationen und eine Zutatenliste finden Sie an unserem Infobrett.

Krankheiten

Sollte Ihr Kind einmal Krank sein, melden Sie es bitte telefonisch ab.

An der Haustüre finden Sie auch unser Info-Brett, an dem aktuelle Krankheiten im Kindergarten bekannt gegeben werden. Bitte haben Sie Verständnis, wenn wir bei auftretenden Krankheitssymptomen wie, entzündete Augen, Durchfall oder Hautausschlag Sie bitten Ihr Kind abzuholen. Gerade bei den Kleinen ist die Ansteckung durch  in den Mund nehmen, anniesen oder anhusten noch sehr groß.

Bitte beachten Sie: Anhang 2.

M

Medikamente

Medikamente dürfen im Kindergarten nicht verabreicht werden. Ausnahmen werden nur bei Notfallmedikamenten (z.B. Asthma, Bienengiftallergie) oder bei Chronisch-Kranken Kindern gemacht, die auf eine regelmäßige, Dauermedikation angewiesen sind. Hierfür erhalten Sie von uns ein Formblatt, das vom jeweiligen Arzt ausgefüllt werden muss.

Mittagessen

Unser Mittagessen beginnt um ca. 12.20Uhr. Es besteht die Möglichkeit ein warmes Essen zu bestellen, diese liefert die Gaststätte „Zur alten Post“. Bitte tragen Sie Ihr Kind in die ausgehängte Bestellliste ein. Dieses kostet pro Mahlzeit betragen  2,70€. Es ist kindgerecht zubereitet und wird von uns auch so serviert. Alle Speisen werden zerkleinert und in Schüsseln auf den Tisch gestellt. Die Kinder können so sehen was es gibt und sich selbständig  auf den Teller nehmen.

Gerne können Sie aber auch Gläschen oder Essen zum Wärmen mitschicken.

Alle Kinder waschen Hände und suchen sich einen Platz am Esstisch. Nach einem gemeinsamen Gebet beginnen wir unser Essen. Kinder die noch Hilfe beim Essen benötigen, werden unterstützt. Lätzchen sind ausreichend vorhanden.

Morgenkreis

Jeden Morgen gegen 9.00Uhr beginnen wir den Tag gemeinsam mit einem Sing- und Spielkreis. Alle Kinder treffen sich auf dem Bauteppich und begrüßen sich mit einem Lied. Wir zählen gemeinsam wie viele Kinder da sind und überlegen wer aus unserer Gemeinschaft fehlt. Wir singen, tanzen und sprechen Reime, wir berichten vom Wochenende und besprechen was heute noch gemacht wird. Nach einem kleinen Abschlußgebet machen sich alle auf den Weg zum Händewaschen und Frühstücken.

Ö

Öffnungszeiten

Die Kinderkrippe ist wie folgt geöffnet:

Montag – Donnerstag: 7.30Uhr – 16.30Uhr

                     Feitag: 7.30Uhr – 16.00Uhr

Weitere Schließtage entnehmen Sie bitte dem jährlich ändernden Ferienplan. Diese wird sowohl an alle Eltern ausgeteilt und hängt aber auch am Schwarzen Brett aus.

P

Pädagogische Lernzeit

Gezielte Angebote finden hauptsächlich an den Vormittagen statt. Hierbei liegt der Schwerpunkt im Krippenbereich, auf dem Erlernen von lebenspraktischen Dingen z. B. Händewaschen, An- und Ausziehen, Aufräumen, Spülen, Essen mit Besteck, Helfen. Aber auch in Kleingruppen wird gesungen, getanzt und gebastelt.

Nähere Informationen über unsere Angebote finden Sie in der Zwergengruppe an der Türe und in der Wichtelgruppe am großen Baum.

Personal

Das Zwergenland ist in zwei Gruppen unterteilt:

Die „Zwerge“:     Heike Kern – Erzieherin/Gruppenleitung

                        Janina Huber – Kinderpflegerin

                        Emanuela Edelmann - Kinderpflegerin

                        Johanna Mauer – Praktikantin

                        

Die „Wichtel“:     Susanne Ungemach – Erzieherin/Gruppenleitung

                        Corinna Guercio – Kinderpflegerin

                        Beate  Kranz – Kinderpflegerin

Portfolio

Zu Beginn der Krippenzeit, legen wir für jedes Kind einen Ordner an. In  diesen  kommen immer wieder Erinnerungen an besondere Erlebnisse. Es gibt Seiten die von uns, aber auch Seiten die von Ihnen,  für Ihr Kind gestaltet und ausgefüllt werden. Die Mappen sind von außen mit einem Foto Ihres Kindes gekennzeichnet und stehen in der Gruppe griffbereit. Gerne dürfen Sie sich den Ordner Ihres Kindes anschauen.

Nach der Zeit in der Krippe wechselt die Mappe gemeinsam mit Ihrem Kind in die Kindergartengruppe. Hier wird dieser weiter gefüllt bis Ihr Kind unsere Einrichtung verlässt.

S

Schlafen

Unser Mittagsschlaf findet immer nach dem Mittagessen statt. Dies ist ca. 13.00Uhr – 14.00Uhr.  Jedes Kind hat sein eigenes Bett. Hierfür benötigen wir von Ihnen ein Spannbettbezug (120x60), Bettwäsche, Kissen und Decke oder aber einen Schlafsack. Diese sollten einmal im Monat von Ihnen gewechselt werden.

Ein Kuscheltier oder Schmusetuch hilft Ihrem Kind beim Einschlafen und gibt Vertrautheit in der noch fremden Umgebung. Beim Mittagsschlaf ist immer eine Person mit im Raum, die sich um die Kinder kümmert und Ihnen beim Einschlafen zur Seite steht. Leise Musik ermöglicht den Kindern zur Ruhe zukommen.

Der Mittagsschlaf beginnt um ca. 13.00Uhr und endet, wenn die Zwerge wieder aufwachen. Sollte Ihr Kind nach einiger Zeit geweckt werden, wenden Sie sich bitte zur besseren Absprache an uns.

Schnuller

An unserem Schnullerparkplatz in der Garderobe hat jedes Kind einen Haken mit Namen. Bitte bringen Sie immer einen Schnuller mit, wir werden ihn dann holen, wenn es die Situation erfordert. Bitte beschriften oder markieren Sie die Schnuller so, dass auch Ihr Kind ihn wieder erkennen kann. Bei Schlafkindern bietet es sich an, einen Schnuller mit Schnullerkette mitzubringen. Dieser kann dann immer im Bett z.B. am Schlafsack bleiben.

Weiterhin haben Sie die Möglichkeit bei uns ein Schnullerband zu erwerben (0,20€).

Spielplatz

Die Zeit im Freien ist für uns besonders wichtig. Die frische Luft, die Bewegung und einfach nur die Freude am Tun, locken uns täglich auf dem Spielplatz.  Wichtig ist nur die richtige Kleidung. Egal ob Wind, ob Schnee uns fallen zu jedem Wetter tolle Spiele ein. Nur bei Regen oder bei hohen Minus Graden, verkürzen wir die Spielplatzzeit oder lassen sie ausfallen. Bitte denken sie am Morgen daran, wenn sie Ihr Kind ankleiden.

T

Tagesablauf

Unser Tagesablauf sieht wie folgt aus:

7.30Uhr –   9.00Uhr  Bringzeit / Freispielzeit

9.00Uhr – 11.30Uhr  Morgenkreis, Frühstück, gezielte Angebote, Wickeln, Spielplatz

11.30Uhr – 12.30Uhr  Abholzeit, Spielplatz, Ausziehen, Hände waschen

12.20Uhr – 13.00Uhr  Mittagessen, Hände waschen

13.00Uhr – 14.00Uhr  Mittagsschlaf, Ausruhzeit

14.00Uhr – 16.30Uhr  Spielplatz, Freispiel, Mittagssnack, Abholen

In der Krippe sind die Bring- und Abholzeiten offen gehalten.  Sie entscheiden, wann  Ihr Kind kommt und wann es geht. Außerhalb der Kindergarten Bringzeiten ist die Haustüre jedoch abgeschlossen. Bitte klingeln Sie einfach im Zwergenland.

Von 13.00Uhr bis 14.00Uhr  möchten wir Sie bitten in der Marienkäfergruppe zu  klingen. à Schlafenszeit!

Tasche/Rucksack

Jedes Kind benötigt eine Tasche in der die Brotzeitdosen verstaut werden. Diese hängen am Täschchenwagen und werden von den Kindern zu den Mahlzeiten geholt und danach wieder aufgeräumt. Da es hin und wieder einige Taschen mehrfach gibt, empfehlen wir diese von außen für die Kinder besonders zu markieren. Ein Anhänger, Aufkleber oder Bändchen erleichtert Ihrem Kind, die richtige Tasche zu finden.  

Buskindern schicken wir Eltern-Infos im Rucksack mit nachhause. Auch finden Sie hier Info-Zettel, wenn etwas in der Wickelkiste fehlen sollte.

Turnen

Immer freitags findet unser Turntag statt. In Kleingruppen von 7 – 9 Kindern gehen wir jeweils eine halbe bis dreiviertel Stunde in den Turnraum. Da es uns zeitlich nicht möglich ist alle Kinder umzuziehen bitten wir Sie, Ihr Kind an diesem Tag in bequemer, sportlicher Kleidung zu bringen. Vielen Dank! 

W

Wickelkiste

Jedes Kind bekommt in unserem Bad eine Wickelkiste. Diese wird mit dem Namen und einem Foto Ihres Kindes versehen. In der Kiste sollten Windeln, Feuchttücher, Wundcreme, Wickelauflage (Handtuch) und Ersatzkleider (Unterwäsche, Hose, Sweatshirt, Socken) sein.

Bitte schauen Sie ab und zu nach, ob etwas nachgefüllt werden muss. Bei Bedarf legen wir Ihrem Kind eine Nachricht in die Kindergartentasche.

Wickelliste

An der Wand neben der Wickelkommode finden sie unsere Wickelliste. Hier stehen die Namen der Kinder und die von uns eingetragenen Wickelzeiten. Jedes Kind wird einmal  am Vormittag und am Nachmittag gewickelt. Aber natürlich auch, wenn „Duftwolken“ aufsteigen. Diese sind dann mit einem S für Stuhlgang auf der Wickelliste vermerkt. 

Z

Zwergenpost

Jedes Kind besitzt ein eigenes Postrohr, das mit seinem Namen versehen ist. Hier werden alle wichtigen Informationen, Handzettel und der Elternbrief verteilt. Bitte schauen Sie täglich nach ob für Sie etwas dabei ist. Kinder, die größere Geschwister im Kindergarten haben, bekommen die Post nur einmal. Alle Informationen, auch die vom Schwarzen Brett, betreffen immer alle Eltern.

Infos, die z.B. nur die Vorschüler, oder nur die Krippenkinder betreffen, sind immer extra kenntlich gemacht.

 

Unser Zwergen-ABC zum Download